„Der erste Schritt zum internationalen Frieden ist es, die nachfolgenden Generationen jeder Nation dazu zu erziehen, sich in allen Dingen durch einen absoluten Sinn für Gerechtigkeit leiten zu lassen.“
Was ist Pfadfinden? – Bipi freigestellt e1667417022969
Lord Robert Baden-Powell of Gilwell
Gründer der Pfadfinder

Was ist Pfadfinden?

Von Pfadfindern hast du bestimmt schon oft gehört, aber was bedeutet es eigentlich eine Pfadfinderin oder ein Pfadfinder zu sein?

pfeil_runter

Gemeinsam unterwegs

Was ist Pfadfinden? – 01 Respekt Haende freigestellt 1

Mädchen wie Jungen, Frauen wie Männer, gemeinsam erleben wir in der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg viele Abenteuer. Durch das Pfadfinden lernen wir, Verantwortung für uns selbst und für eine Gruppe zu übernehmen. Spiritualität und ein Bezug zu Gott ist uns dabei wichtig.

Unser pädagogisches Prinzip entwickelt sich laufend weiter, basiert aber auf einem einfachen Grundgedanken: Kinder und Jugendliche erziehen sich mit Unterstützung von Leiterinnen und Leitern selbst. Jede und jeder bringt seine Fähigkeiten in die Gruppe ein.

Kinder und Jugendliche treffen sich ihrem Alter entsprechend (siehe unten) in wöchentlichen Gruppenstunden. Hier werden gemeinsame Aktionen und Projekte geplant. Unterstützt und begleitet werden sie dabei von ihren Leiterinnen und Leitern. Höhepunkt des Jahres sind die kleinen und großen Fahrten und Zeltlager in der Region und weltweit.

Text: DPSG Bundesverband

Was ist Pfadfinden? – 04 Nicht Aufgeben Berge freigestellt 1

Dem Alter entsprechend

Was ist Pfadfinden? – 05 EigeneMeinung Ausrufezeichen freigestellt 1

Das pfadfinderische Leben besteht aus vier verschiedenen Stufen und einer Vorgruppe für die Jüngsten. Die Einteilung orientiert sich dabei am Alter der Kinder und Jugendlichen. Dadurch bekommt jede bzw. jeder die Möglichkeit, sich altersgerecht einzubringen und Verantwortung zu übernehmen.

Die Vorgruppe:
Als Biber (ab 4 Jahre) können kleine Kinder erste pfadfinderische Erfahrungen sammeln.
Hinweis: In Eningen gibt es derzeit keine Biber.

Die vier Stufen:
Wölflinge (7 – 10 Jahre) entdecken vor allem ihr alltägliches Umfeld und versuchen, es nach ihren Wünschen zu gestalten.

Jungpfadfinderinnen und Jungpfadfinder (10 – 13 Jahre) suchen und erleben Abenteuer. In ihrem Alter entdecken sie sich selbst, nehmen sich immer stärker als Mädchen und Jungen wahr.

»Wagt es« ist das Leitbild der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (13 – 16 Jahre). Sie brechen aus ihrem Alltag aus, stecken sich Ziele und versuchen, sie zu erreichen.

Roverinnen und Rover (16 – 20 Jahre) treffen Entscheidungen für ihre Zukunft. Sie packen an und entdecken die Welt mit ihren Menschen und Kulturen.

Volljährige Mitglieder können sich als Leiterinnen und Leiter engagieren. Sie leiten und begleiten in Teams die Gruppen. Methoden und Grundlagen dazu lernen sie in der verbandseigenen Ausbildung.

Text: DPSG Bundesverband

Was ist Pfadfinden? – 02 Zuversicht Fernglas freigestellt 1

Typisch Pfadfinden

Was ist Pfadfinden? – 08 Glauben Kompass freigestellt 1

Gerechtigkeit ist uns Pfadfinderinnen und Pfadfindern ein wichtiges Anliegen. Wir engagieren uns gegen Armut in Deutschland, der Welt und setzen uns für gelebte Gleichberechtigung der Geschlechter ein.

Wir lernen Kinder und Jugendliche aus aller Welt kennen und knüpfen internationale Kontakte.

In vielen unserer Gruppen ist das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen selbstverständlich. Menschen mit Behinderung sind bei uns ebenso aktiv wie alle anderen Pfadfinderinnen und Pfadfinder.

Es ist uns ein großes Anliegen, die geschöpfte Welt zu bewahren. Durch eine umsichtige Lebensweise versuchen wir, Ressourcen zu schonen und die Umwelt zu schützen.

Text: DPSG Bundesverband

Was ist Pfadfinden? – 07 Umwelt Pflanze freigestellt 1

Engagiert für den Frieden

Was ist Pfadfinden? – 03 Helfen Rettungsring freigestellt 1

Engagiert für den Frieden
Unser Ziel ist ein friedliches Miteinander aller Menschen. Im Kleinen und Großen setzen wir uns für ein friedliches Miteinander ein. Mit dem Friedenslicht aus Betlehem setzen wir gemeinsam mit Freunden und Freundinnen jedes Jahr »Verlasst die Welt ein wenig besser, an Weihnachten ein Zeichen für den Frieden auf der Welt.

Text: DPSG Bundesverband

Was ist Pfadfinden? – 01 Respekt Haende freigestellt 1
Weisse Lilie